After Fashion Camp – Shoes, Schiaparelli and Kusama…

A final end to this year’s Fashion Camp was a visit to the MUMOK, the museum of modern art, today. Our hosts had organized a guided tour through the „Reflecting fashion“ exhibition.

Der endgültige Abschluss des Fashion Camps war der heutige Besuch im MUMOK. Die Organisatorinnen hatten eine Führung der Ausstellung „Reflecting Fashion“ organisiert.

 

It was a journey through time and styles. It also proved once again what possibilities lie in fashion, what one can achieve with it, then and today.

Es war eine Zeitreise, auch durch die diversen Stile und hat wieder einmal bewiesen, was für Möglichkeiten in der Mode liegen und was man damit erreichen kann oder konnte.

 The exhibition began with designs of the early last century. Very interesting to see how Giacomo Balla designed men’s suits in 1914. Even today they are considered totally avantgarde and I bet there are quite a few fellows out there who’d be delighted to wear them.

Die Ausstellung wurde mit Entwürfen aus dem vergangenen Jahrhundert eingeleitet. Mich hat begeistert, wie Giacomo Balla Herrenanzüge 1914 sah. Diese Entwürfe würde auch heute noch als avantgardistisch gelten und ich bin davon überzeugt, dass da draußen eine ganze Anzahl Herren ist, die begeistert wären dieses Design zu tragen.

 

There was one female suit in particular that caught our attention. A classic design from 1958 in bright yellow, designed by Fred Adlmüller, who was famous for Austrian couture par excellence. This suit was the official uniform oft the Austrian stewardesses oft the 1958 world fair in Brussels. I would have expected almost anything – a Dirndl, the national colours red and white. But yellow?

Ein Kostüm hat unsere Aufmerksamkeit ganz besonders erregt, ein ganz klassisches Design aus 1958 in quietschgelb, von Fred Adlmüller, der für seine Couture berühmt war. Dieses Kostüm war das der österreichischen Stewardessen, die 1958 auf der Weltausstellung in Brüssel waren. Ich hätte ein Dirndl, rot, weiss, rot oder sonst etwas erwartet. Aber gelb?

The very knowledgeable Everything just so http://everythingjustso.blogspot.co.at  wrote about Impossible Conversations the discussion between Miucca Prada and Elsa Sciaparelli, who designed the famous lobster-dress, some months ago. Now this exquisite piece of art is displayed here in Vienna. Also, a newer and more modern interpretation of the Skeleton Dress – originally also by Elsa Sciaparelli – this one though by the Swiss-Vietnamese designer Mai-Thu Perret.

Die so scheinbar Allwissende und bewundernswerte Everything just so  hat vor ein paar Monaten über die fiktive Unterhaltung von Miucca Prada mit Elsa Schiaparellis berichtet. Das weltberühmtes Hummer-Kleid findet in ihrem Blog auch Resonanz.. Nun steht dieses einzigartige Kleid im Momok, hier in Wien. Aber auch eine neuere und modernere Interpretation des Skelett-Kleides, ebenfalls von Elsa Sciaparelli, findet sich in der Ausstellung – dieses Kleis ist aber von Mai-Thu Perret einer schweizer-vietnamesin.

Different kinds of shoes, or pictures, drawings etc. of them were to be found as well. Here are just a few examples, such as the chair shoe and the „pregnant shoe – both by Birgit Juergenssen.

In der Ausstellung finden sich auch verschiedene Schuhe, Zeichnungen davon usw. Hier sind nur ein paar Beispiele, wie zum Beispiel der Sesselschuh und der Schwangere Schuh, beide von Birgit Juergenssen.

 

An artist that is in almost every magazine at this moment in time, is the lady with lots of dots longtime Japanese designer Yayoi Kusama. Her dots are her trademark and have been in 1966, too.

Eine Künstlerin, die derzeit in aller Munde und in jeder Zeitschrift zu finden ist,  ist die Dame mit den vielen Punkten, die seit langen Jahren bekannte Yayoi Kusama. Die Punkte sind ihr Markenzeichen und waren es bereits 1966.

 

It never stops to fascinate me what can happen in 46 years…

Es hat mich schon immer fasziniert, was in 46 Jahren passieren kann…

Yayoi Kusama & Louis Vuitton 2012

…like in the Yayoi Kusama’s collaboration with Louis Vuitton.   🙂

…wie in Yoyai Kusamas Zusammenarbeit mit Louis Vuitton.   🙂

Fashion camp Vienna 2012 is now over and I’m looking forward to next year’s re-edition  😉  I wish you a wonderful day and   🙂   ALWAYS BE HAPPY    🙂

Das Fashion Camp Wien 2012 ist nun vorüber. Ich freue mich schon auf die Neu-Edition im nächsten Jahr. Ihnen allen wünsche ich einen wunderschönen Tag und  🙂  bleiben Sie immer glücklich!  🙂

3 Comments
  • Jill
    September 13, 2012

    Hey thanks for the mention! How exciting to see this exhibit and the Schiaparelli dresses! I have to know–did you get one of the new Louis Vuitton Neverfulls? I just saw it over on Purse Forum today, in yellow. It is a gorgeous bag. Did you go for it and buy one? I just saw the Hermes Festival des Metiers on Sunday, which was an amazing event, leaving me wanting another scarf and of course a Kelly bag! XO, Jill

  • Macs in the City
    September 13, 2012

    Hey there – thanks for sharing another delightful yet educational entry. Especially the dress in the very first pic is smashing! xox, Macs

    • happyface313
      September 14, 2012

      Thank you! I agree – the first dress is incredible 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


%d bloggers like this: