Paris, der Eiffelturm und Macarons im Ladurée

After telling you about my trip to Disneyland with the Little One here and here, I’ll show you what we did on our final day in France.

Nachdem ich Ihnen neulich von meiner Reise mit der Lütten nach Disneyland erzählt habe hier und hier, möchte ich Ihnen heute davon berichten, was wir an unserem letzten Tag in Frankreich gemacht haben. 

.

Laduree-macarons-HappyFace313

always goofing around – immer faxen machen

.A couple of weeks before we departed on our first aunt-niece-tour, the Little One called and asked, if we could go for some macarons once we were in France. Ever since she’s been really little she’s loved them (and my sister claims she has no clue as to why). I recall that upon coming for a visit a long time ago, she inspected my bag and saw the little Ladurée macaron key fob I used as a bag charm. Sure enough she wanted to eat it… Of course I loved the idea of going to Paris, but security is a big issue these days, so her parents and I agreed that we’d play it by ear.

Ein paar Wochen bevor wir auf unsere erste Tante-Nichte-Reise gingen, rief die Lütte mich an und fragte, ob wir auch mal Macarons essen gehen könnten, wenn wir in Frankreich wären. Schon als sie ganz klein war mochte sie diese Dinger (und meine Schwester behauptet nicht zu wissen warum). Ich kann mich erinnern, als ich sie vor langer Zeit mal besuchte, schaute sie sich meine Tasche  an und entdeckte den kleinen Ladurée Macaron Schlüsselanhänger, den ich als Taschen-Charm verwende. Klar, dass sie ihn gleich in den Mund stecken wollte… Wie auch immer, natürlich war die Vorstellung nach Paris zu fahren toll. Die Sicherheit ist dieser Tage ein riesiges Thema und so beschlossen ihre Eltern und ich kurzfristig zu entscheiden, was wir machen würden.

.

Laduree-macarons-HappyFace313

Bye-Bye Disneyland!

.

My sister ok’d our Paris excursion and the following morning we packed our suitcase. The Little One had to sit on it before we were able to close it and she thought it was quite funny. Just as we were about to leave the room I noticed a lovely fragrance. “Mhm, you smell pretty!” I said to her. She gave me the biggest smile imaginable and replied with a little chuckle: “I used your perfume and emptied the bottle” I had to laugh. But no worries, I’m the queen of samples when going on short breaks, hence the contents of the “bottle” she emptied were only the final drops of a 2ml vial. That’s my girl!

Meine Schwester gab unserem Paris-Ausflug ihren Segen und so packten wir am folgenden Morgen unseren Koffer. Er war so voll, dass die Lütte sich drauf setzen musste, um ihn schließen zu können, was sie recht lustig fand. Kurz bevor wir unser Zimmer verlassen wollten, bemerkte ich einen schönen Duft. “Mhm, Du duftest aber gut!” sagte ich zu ihr. Sie strahlte mich an und kichernd antwortete sie “ich hab Dein Parfum benutzt und die ganze Flasche leer gemacht!” Da musste ich auch lachen. Aber keine Sorge, ich bin die Proben Queen. Wenn ich auf Kurz-Reisen gehe, stecke ich nur Pröbchen ein und so war die vermeintliche Parfum-Flasche nur eine 2ml Phiole, deren letzte Tropfen sie aufgebraucht hatte. Ja, ganz mein Mädchen!

.

Laduree-macarons-paris-HappyFace313

Eiffel Tower – Paris – Eiffelturm

.

Laduree-macarons-HappyFace313

Selfie Time! Under the Eiffel Tower / Unter’m Eiffelturm

.

Off we went. Right next to Disneyland is Marne Le Vallee, a nice sized train station that offers transportation in many directions. We boarded our RER and about 40 minutes later we arrived in Paris. The Paris Metro systems means climbing steps up and down and walking long tunnels. That’s why one is far better off with the smallest luggage possible. And with our little trolley we were quite comfy when we got into the green line towards Champ de Mars Tour Eiffel. It was stuffed and just as the little one turned the tiny suitcase into her personal seat a musician began to play Èdith Piaf’s “la Vie en Rose” here on his accordion. It can’t get any kitschier, can it? I told her about the song and after the first refrain set in, we were both humming along. She cracked me up when she said “I’ve never ever seen the Eiffel Tower in real life yet!” And suddenly we saw it – the famous silhouette was right in front of us, huge and elegant. People queued in long lines and there was a lot of security, in order to get in and up. We didn’t have the time and hadn’t pre-booked tickets. So we just took a good look and snapped away.

Und los ging’s. Neben Disneyland liegt Marne le Vallee, ein Bahnhof mittlerer Größe, von dem aus man in alle Richtungen fahren kann. Wir stiegen in unseren RER und ca. 40 Minuten später waren wir in Paris. Das Pariser Metro-System ist gekennzeichnet von vielen Stufen und langen Gängen. Reisende tun deshalb gut daran so wenig Gepäck wie möglich mitzunehmen. Mit unserem kleinen Trolley waren wir ganz gut unterwegs und bestiegen die grüne Metro nach Champ de Mars Tour Eiffel. Die Bahn war voll und gerade, als die Lütte unseren Mini-Koffer in eine Sitzgelegenheit umfunktioniert hatte, erklang Edith Piafs “la Vie en Rose” hier aus einem Akkordeon. Mehr Kitsch geht nicht, oder? Ich erzählte ihr etwas über das Lied und als der Refrain wiederkehrte, summten wir beide mit. Als sie dann irgendwann “ich hab den Eiffelturm noch nie in echt gesehen!” sagte, musste ich herzhaft lachen. Und plötzlich entdeckten wir ihn. Die berühmte Silhouette war direkt vor uns. Riesig groß und elegant. Die Menschen standen in langen Schlangen an, um hinein- und hinauf zu kommen, dazu viele Security Leute. Wir hatten aber keine Zeit und hatten vorher auch keine Eintrittskarten gekauft. Deshalb schauten wir wir ihn uns gut an und machten ein paar Fotos.

.

Laduree-macarons-HappyFace313

Let’s go to Champs Elysées!

.

We walked past a lot of vendors selling Eiffel Towers small and big, post cards, the typical tourist stuff. And then there were the shell gamers, who were betting on money. While I was trying to explain to her what they were doing, I hung on to her like for my dear life. Had anything happened to her, there’d be a vendetta out for me!

Wir passierten eine Reihe von Straßenverkäufern, die Eiffeltürme in allen Farben und Größen, Postkarten und die typischen Touristen Mitbringsel anboten. Und dann gab’s da noch die Hütchenspieler, bei denen man sein Geld verzocken konnte. Während ich der Lütten versuchte zu erklären was dort passierte, hielt ich sie fest, als ob mein Leben davon abhinge.  Wäre ihr irgendetwas passiert, hätte ich mit lebenslanger Vendetta zu rechnen!

.

Laduree-macarons-HappyFace313

It’s not the Mona Lisa at the Louvre, but Jeff Koon’s Titian for Louis Vuitton

.

Next stop was George V station. Initially I had wanted to take her to the Louvre to look at one of the most famous paintings in the world, the Mona Lisa. But time was very limited and instead we passed Louis Vuitton’s head quarters with its Jeff Koons interpretations of the old masters. And then I spotted Ladurée’s green canopies. Minutes later our trolley had been stored and we were seated and handed a little macaron menu with the flavors of the month. The only stupid thing was that they gave us May and June hat just begun.

Unser nächster Stop war die Metro-Station George V. Ursprünglich hatte ich vorgehabt, mit ihr in den Louvre zu gehen und ihr eines der berühmtesten Bilder der Welt zu zeigen, nämlich die Mona Lisa. Da wir aber nicht sehr viel Zeit hatten und an Louis Vuittons Haupthaus vorbei kamen, in dessen Fenster sich die von Jeff Koons interpretierten alten Meister befanden, musste das reichen. Und dann entdeckte ich die grünen Baldachine des Ladurée. Kurz darauf saßen wir schon – den Koffer hatte man uns am Eingang abgenommen – und bekamen das Macaron Menü mit den Sorten des Monats. Sie hatten uns nur leider Mai-Karten gegeben, obwohl der Juni schon begonnen hatte.

.

Laduree-macarons-HappyFace313

Ladurée – home of macarons on Champs Elysées

.

The Little One selected vanilla, lemon, strawberry and chocolate (a very traditional selection, I would say). She tried all of them, nibbled a bit and told me what she thought. Vanilla was her favorite and lemon didn’t appeal to her at all. Finally my club sandwich arrived and after all the sugar she had eaten, she dug into my French Fries.

Die Wahl der Lütten fiel mit Vanille, Zitrone, Erdbeer und Schokolade recht traditionell aus, würde ich sagen. Sie kostete von allen, knabberte herum und erklärte mir, warum ihr welches Macaron wie gefiel. Vanille war ihr Favorit und mit Zitrone konnte sie am wenigsten anfangen. Endlich kam mein Club Sandwich und nach der Zucker-Aufnahme haute sie dann ordentlich bei meinen Pommes Frites rein.

.

Laduree-macarons-HappyFace313

all mine! / die gehören alle mir!

Laduree-macarons-HappyFace313

macarons at Ladurée – one gone, three left

.

Then came my turn to select 4 macarons. I went for my favorite colors: lavender, raspberry, rose and something I don’t remember. Her eyes were as big a saucers and she asked me “will you share them with me?”. Could I say no? As we left macaron heaven and walked down Champs Elysées, we passed Repetto. That’s when it hit me why I mixed up Gepetto from Pinocchio with Repetto. A shoe shop. Of course I wouldn’t forget the name of a legendary shoe. How could I?!

Und dann war ich dran,  mir 4 Macarons auszusuchen. Ich bestellte sie nach meinen Lieblingsfarben: Lavendel, Himbeere, Rose und noch etwas. Die Augen meiner Nichte waren groß wie Untertassen und sie fragte: “teilst Du die mit mir?”. Hätte ich nein sagen können? Kaum hatten wir den Macaron-Himmel verlassen, als wir auf der Champs Elyssés Repetto passierten. Dann fiel mir ein, warum ich bei Pinocchio immer Gepetto mit Repetto verwechselt hatte.

.

Laduree-macarons-HappyFace313

.

I recall that GAP used to have special t-shirts of the cities the shops were located in – like London, Dubai and so on. Unfortunately they didn’t have Paris t-shirts, nor anything that my little niece liked. She’s a real girl – she tried on two dresses and a couple of pairs of shoes in no time. I almost had to drag her out of the store.

Ich erinnere, dass GAP früher Städte-T-Shirts verkaufte, also London in London und Dubai in Daubai etc. Leider gab es keine Paris-T-Shirts. Und auch nichts anderes, was die Lütte begeistert hätte. Sie ist auf jeden Fall ein richtiges Mädchen, denn Sie probierte zwei Kleider und eine Batterien von Schuhen an, bevor ich sie beinahe aus dem Laden ziehen musste.

.

Laduree-macarons-HappyFace313

We <3 HEART Paris!

.

Last stop was Guerlain. I mean how can you come to Paris and not take a peek into this wonderfully fragranced store, with its lovely bottles of perfumes and beautifully arranged selection of cosmetics? Once she recognized the “angel dust” powder pearls I had swept on our hair and faces the previous days, she was into the cosmetics. Both of us could have spent longer there. But for our first trip to Paris I figured it was enough to show her where the world’s first lipstick originated.

Unsere letzte Station war Guerlain. Ich finde, wenn man nach Paris reist, dann gehört ein Abstecher in diesen wunderbar duftenden  Laden mit seinen schönen Parfum-Flakons und toll arrangierten Kosmetika unbedingt dazu. Als sie das ‘Zauberpuder” erkannte, das ich uns übers Gesicht und auf die Haare gestäubt hatte, war sie in ihrem Element. Wir hätten noch viel mehr Zeit dort verbringen können. Aber für unseren ersten gemeinsamen Paris-Trip reichte es ihr zu zeigen, wo der erste Lippenstift entstanden ist. 

.

Laduree-macarons-HappyFace313

.

And then we had to run to catch our bus to Charles de Gaulle airport. I knew the bus stop was in one of the many side streets for the l’Arc de Triomphe, but I couldn’t remember exactly which one. A little French group of people told us where to go and 3 minutes later we arrived at our bus stop, our bus being delayed by a few minutes. Just as we boarded the bus a pouring rain set in. And it rained all the way until our plane flew through the clouds.

Und dann mussten wir auch schon laufen, um unseren Bus zum Charles de Gaulle Flughafen zu erreichen. Ich erinnerte, dass die Station in einer der zahlreichen kleinen Straßen um den Triumpfbogen herum lag. Konnte mich aber nicht erinnern in welcher. Eine kleine Gruppe von Franzosen half bei unserer Suche und 3 Minuten später waren wir am Ziel. Der Bus hatte ein paar Minuten Verspätung und kaum dass wir ihn bestiegen hatten, öffnete Petrus die Schleusen. Und das hörte erst auf, als wir durch die Wolkendecke flogen.

.

Laduree-macarons-HappyFace313

pink skies / rosa Himmel – photo @theLittleOne / Foto @dieLütte

.

I had a wonderful time with my niece. Life is different with a little girl. And I have to admit that I really enjoyed my time with her. She’s a real great little travel companion. And I think she liked it, too. Well, she asked me if we could travel again. That’s a good sign, isn’t it?

Die Zeit mit meiner Nichte war herrlich. Das Leben mit einem kleinen Mädchen ist anders und ich muss zugeben, dass mir die Tage mit ihr viel Freude bereitet haben, denn sie ist eine tolle kleine Reisebegleiterin. Ich glaube, es hat ihr auch gefallen, denn sie hat mich schon gefragt, ob wir wieder eine Reise zusammen machen werden. Das ist doch ein gutes Zeichen, oder?

.

Have you ever travelled with a nephew or a niece? What are your fondest memories?

.

🙂       Have a very HAPPY day!       🙂

🙂       Ich wünsche Ihnen einen wunderSCHÖNEN Tag!       🙂

.

 

12 Comments
  • Claudia Pupilla
    July 5, 2017

    Liebe Happyface, was für eine wundervolle Reise für Dich und “die Lütte”! Ein Wahnsinn!!!!!!

    • happyface313
      July 5, 2017

      🙂 Dankeschön, liebe Claudia!
      Ja, wir haben eine wundervolle Zeit und uns wunderbar amüsiert.
      Herzliche Grüße 🙂

  • Alnis fescher Blog
    July 5, 2017

    Ein lustiger Beitrag liebe Claudia, ich musste an manchen Stellen richtig lachen. Wir hatten leider mit dem Wetter so gar kein Glück und es hat immer wieder geregnet, was auch nicht so schlimm war, denn so konnten wir in Ruhe shoppen und natürlich auch bei Ladurée einen Sprung vorbei hüpfen.
    Liebe Grüße an dich
    Nicole

    • happyface313
      July 5, 2017

      🙂 Liebe Nicole,
      es ist natürlich ärgerlich, wenn das Wetter nicht mitspielt. Andererseits kann man dann guten Gewissens die Zeit in den Geschäften verbringen. Bin gespannt, was Du Schönes mitgebracht hast.
      Ganz liebe Grüße 🙂

  • Tina von tinaspinkfriday
    July 5, 2017

    Ach Claudia, wieder so ein süßer Bericht. Toll euer Ausflug nach Paris und ich war ganz bei euch 🙂
    Die Lütte ist wirklich schon eine kleine Dame:))
    Liebe Grüße Tina

    • happyface313
      July 5, 2017

      🙂 Dankeschön, liebe Tina!
      Wir haben auch wirklich eine tolle zeit gehabt. Und sie ist ein echter kleiner Kasper (wenn sie nicht gerade kleine Dame ist), immer macht sie Faxen. Herrlich!
      Hab noch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße 🙂

  • Katiana | sissi-design.de
    July 7, 2017

    Liebe Happyface, dein Artikel ist sehr interessant. Ich würde gerne in Paris gehen, aber es ist so teuer. Wo kann ich mit meinem Freund reisen, vielleicht Barcelona. Was denkst du darüber?

    Liebe Grüße
    Katiana von http://sissi-design.de/

  • Bianca
    July 7, 2017

    Eine tolle Reise, davon wird Sie sicher noch lange erzählen.

    Ein schönes Wochenende !

  • Ellen
    July 7, 2017

    Liebe Claudia, eine spannende Reise für euch beide. Schön zu lesen …
    Die kleine Maus ist schon jetzt ein richtiges Modepüppchen – ein fesches goldiges Mädchen.
    Paris – daran wird sie sich ewig erinnern. Ist ja auch ne tolle pulsierende Stadt.
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
    Ellen 😉

  • Petra
    July 7, 2017

    Du bist aber auch eine tolle Reisebegleitung, wenn ich an Dublin denke, würde ich auch gerne wieder mit dir verreisen. Schöner Bericht, da bekomme ich auch direkt wieder Lust auf Paris. Aber jetzt muss ich erst einmal Berlin verarbeiten. Mal schauen wo die nächste Reise hin geht.
    Lg Petra

  • Natascha
    July 7, 2017

    Du bist aber eine liebe Tante! Die Reise werdet ihr beide in ewiger Erinnerungen behalten und es gibt nichts schöneres als Zeit mit seinen Lieben zu verbringen. Ihr müsst unbedingt bald wieder zusammen wegfahren 🙂
    Alles Liebe
    Natascha

  • Claudia
    July 10, 2017

    Dieser Ausflug wird immer in Erinnerung bleiben, ganz toll! Paris ist wirklich eine tolle, sehr schöne Stadt in der es viel zu entdecken gibt… aber die Macarons sind einfach unwiderstehlich! Ich gebe die Lütte Recht!
    Liebe Grüße,
    Claudia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


%d bloggers like this: