Ein Mai Frühstück und Gedanken zum Tag der Arbeit

Heute ist der 1. Mai und somit auch der Tag der Arbeit hier, der international zelebriert wird. Ob mit Aufmärschen, Demonstrationen oder einfach nur bei einem gemütlichen Frühstück daheim.

Eine Auswirkung dieses Mai-Feiertages ist, dass man am Tag der Arbeit nicht arbeiten zu gehen braucht. Zumindest nicht in unseren Breitengraden. Gestern meinte noch ein Kollege im Hinausgehen: „…und vergesst nicht morgen Zuhause zu bleiben! Nicht, dass Ihr morgen hier erscheint und Euch wundert warum es so leer ist…“ 😉

.

Arbeit

Tag der Arbeit – Frühstück zu zweit

.

So haben der Göttergatte und ich heute Vormittag gemütlich gefrühstückt. Ein Frühstück ist etwas, bei dem man Kraft und Ruhe tanken und sich angeregt unterhalten kann und bei dem man den Start in den Tag genießen sollte. Vor vielen Jahren bekam ich zwei Gedecke dieses wunderschönen Hermès Siesta Geschirrs geschenkt, das ich seither sammle. Blätter, Blüten und Obst zieren das Geschirr. Und auch ein paar Schmetterlinge. Libellen und Vögel findet man vereinzelt auf Teller und Tassen. Gelb und Orange sind fröhliche, warme Farben, die einen beschwingten Start in den Tag ermöglichen (wenn man nicht all zu übermüdet ist!). Die türkisfarbene Variante dieses Porzellans – Siesta Island – habe ich Ihnen hier und hier schon vorgestellt.

.

Arbeit

#butfirstcoffee – Siesta Cup by Hermès

.

Leider gibt es das Geschirr nicht mehr. Deshalb freue ich mich immer, wenn ich irgendwo noch ein (gebrauchtes) Teil ergattern kann. Hin und wieder finde ich etwas – ein Schälchen, einen Teller oder auch mal einen Becher. Was mir nach wie vor fehlt, sind die Eierbecher! Und ein paar größere Teller, ein sogenannter Präsentierteller mit 31cm Durchmesser oder auch amerikanische Teller (27cm), die man für Aufschnitt, Käse, Obst und Gebäck verwenden kann.

.

Arbeit

gemütlich frühstücken – nicht nur am Tag der Arbeit

.

Noch vor 10 Jahren hätte ich nicht geglaubt, dass ich mir jemals Gedanken über meine Arbeit machen würde. Ich arbeite nämlich gern und mir bringt mein Job grundsätzlich Spaß. Natürlich gibt es Tage, an denen es nicht rund läuft und auch ich lieber heute als morgen in den sprichwörtlichen Sack hauen würde. Aber inzwischen hat sich vieles verändert. Technisierung und Co. haben dazu beigetragen. Handy und Computer sind leider Segen und Fluch zugleich. Viele Menschen glauben unabkömmlich zu sein, was sich logischerweise auf die Arbeit auswirkt. Man erhält eine E-Mail und eine halbe Stunde später klingelt das Telefon: „Haben Sie meine E-Mail noch nicht gesehen…?“ Früher ging man zur Arbeit (im Idealfall mit ganz viel Freude), um seinen Lebensunterhalt zu verdienen und sich von dem Gehalt ein möglichst schönes Leben erlauben zu können. Inzwischen habe ich das Gefühl, dass das “Leben” nicht mehr erwünscht ist, sondern man rund um die Uhr arbeiten und für den Brötchengeber erreichbar sein soll. Wahrscheinlich bin ich für dieses ständig erreichbar sein müssen, diesen “neumod’schen Kram”, wie man in Hamburg sagt, mit über 50 zu alt? Wie lange werden die jungen, unterbezahlten Arbeitskräfte das mitmachen, ohne im völligen Burnout zu landen? Wo bleibt da die Qualität der Arbeit? Und wo bleibt die viel gepriesene Work-Life-Balance, das Gleichgewicht von Arbeit und Leben?

..

Arbeit

das Ei des Kolumbus? Ist zu viel Technik gut für uns?

.

Den Weihnachtsurlaub durfte ich nur zeitgleich mit meiner Kollegin antreten, weil ich zusagte meinen Firmenlaptop mitzunehmen und täglich zu checken, ob irgendetwas „wichtiges“ eingegangen war. Natürlich passierte da nichts, außer, dass mein heimischer Internet-Anschluss verrückt spielte und ich Geld für einen neuen Anschluss in die Hand nehmen musste, um meine Firmen-Mails sichten zu können. Seither habe ich immer wieder Probleme mit dem Internet. So auch in den letzten Tagen, weshalb ich seit einer Woche nichts mehr posten konnte.

.

Arbeit

eine Buttersemmel und ein Ei

.

Manchmal sehne ich das Posteingangsbuch meiner Lehrzeit zurück, in das jeder eingehende Brief akribisch eingetragen wurde und den man anschließend sorgfältig beantwortete. Und heute? Alles muss schnell, schnell, schnell gehen. Kaum etwas kann in Ruhe überdacht, überschlafen und erledigt werden. Schließlich braucht es doch Zeit, um Gedanken schweifen zu lassen und dann ordnen zu können. Oder? Mir geht es zumindest so.

.

Arbeit

.

In der Berufsschule lernte ich, dass es bei der Bundeswehr eine Regel gäbe, die besagte, dass man sich erst 24 Stunden nach einem Vorfall beschweren dürfe. Das macht Sinn, finde ich, denn dann sind die stärksten Emotionen weg und man kann zum Kern des Problems vordringen. Ich hatte mal einen Chef, der mir bei einem Vorstellungsgespräch sagte: „ich bin gaaanz laaangsam, ich muss alles erst einmal überdenken und überschlafen“ – tat’s und stellte mich tags darauf ein.

.

Arbeit

köstlich war’s – ich wünsche Ihnen einen schönen 1. Mai!

.

In der Ruhe liegt die Kraft, heißt es so schön. Aber wo ist sie geblieben? Im Zweifelsfall im nächsten Frühstück mit lieben Menschen.

.

Und wie denken Sie darüber? Sollte man rund um die Uhr erreichbar sein? Was spricht für Sie dafür und was dagegen?

.

🙂       In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen wunderSCHÖNEN Tag!       🙂

22 Comments
  • Petra
    May 1, 2018

    Liebe Claudia, den Gedanken finde ich erschreckend ständig zur Verfügung zu stehen. Beim Bloggen hatte ich auch das Gefühl ständig “on” sein zu müssen. Mittlerweile mache ich das nicht mehr, ich blogge wann ich will und muss mich auch nicht dafür entschuldigen oder rechtfertigen wenn ich keinen Beitrag poste. Dafür gibt es meinen Newsletter und jeder der möchte bekommt eine Benachrichtigung wenn ich etwas veröffentliche.
    Ich wünsche dir eine stressfreie Zeit und hoffe, dass sich bald einen Gelegenheit ergibt für ein Treffen.
    LG Petra

    • happyface313
      May 2, 2018

      🙂 Liebe Petra,
      die letzten paar Tage ohne Internet haben mir zwar irgendwie gut getan, aber die ständige Telefoniererei mit dem Provider und den Besuchen des entsprechenden Geschäftes ist mir doch ganz schön auf die Nerven gegangen. Ich bin froh, wenn alles wieder funktioniert!
      Ja, ein Treffen nach so langer Zeit wäre wirklich fein.
      Hab noch eine schöne Woche und herzliche Grüße 🙂

  • EvelinWakri
    May 1, 2018

    Liebe Claudia,

    Ich habe den Wecker für heute morgen, natürlich nicht abgestellt, einfach vergessen und natürlich um 5:30 wurden wir aus dem erholsamen Feiertagsschlaf geklingelt. Da musste ein gutes Frühstück mit schön gedeckten Tisch natürlich sein und Dein wunderschönes Frühstücksgeschirr hätte mir auch sehr gut auf meinem Tisch gefallen. Ich weigere mich mit 56 ständig für die Bank, den Chef und die Kollegen erreichbar zu sein. Sollte Feuer am Dach sein, dann natürlich klar, aber nur, damit sich andere nicht mehr ihr hübsches Köpfchen anstrengen müssen, lasse ich mich nicht stören. Auch habe ich mich gleich wieder aus der Gruppen App abgemeldet, denn das ewige Pipsen des Handys weil einer der Kollegen 100 Fotos aus der Karibik in der Badehose sendet, danke dafür ist mir die Freizeit mit der Familie zu kostbar. Wunderbarerweise haben es alle akzepiert und es klappt wunderbar.
    Hoffe, Du hattest einen erholsamen Feiertag und schicke Dir liebe Grüße
    aus Wien
    Evelin

    • happyface313
      May 2, 2018

      🙂 Liebe Evelin,
      vielen Dank! Hoffe, Du konntest Deinen freien Tag dann noch in aller Ruhe genießen.
      Wir haben zum Glück keine Gruppen-App, den die würde mich wahrscheinlich auch kirre machen 😉
      Dir noch eine schöne Woche und liebe Grüße 🙂

  • Jacqueline
    May 1, 2018

    Ich leite seit fast 18 Jahren eine Senioren-WG. Am Anfang war ich 24 Stunden erreichbar. Dann streikte mein Ex und ich verteilte Verantwortung. Aus dem Büro kam dann eine Ansage, meine Kollegen haben doch auch einen Kopf und mögen den auch benutzen und mich bitte im frei in Ruhe lassen. Heute rufen sie mich im Frei etc. nur noch an, wenn die Luft brennt. 😀
    Lg und einen schönen Rest-1. Mai
    JJacky

    • happyface313
      May 2, 2018

      🙂 Liebe JJacky,
      das ist einer der Punkte – es mag nicht jede Führungskraft Verantwortung abgeben… Dabei können die Menschen sehr viel, wenn man sie nur machen lässt und ihnen ein gewisses Maß an Verantwortung überträgt.
      Ich wünsche Dir mit Deinem Team weiterhin eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.
      Liebe Grüße 🙂

  • Sabine Gimm
    May 1, 2018

    Was für ein hübsches Geschirr liebe Claudia. Das sieht sehr fröhlich und einladend aus. Wir haben heute ebenfalls gemütlich gefrühstückt.

    Ich bin froh, dass ich einen Job habe, in dem ich einigermaßen entspannt arbeiten kann. Mein Chef guckt mir auch nicht ständig auf die Finger. Das war in meinem vorherigen Job leider ein wenig anders.

    Liebe Grüße Sabine

    • happyface313
      May 2, 2018

      🙂 Liebe Sabine,
      danke Dir! – Es geht nichts über einen Job, in dem man schalten und walten kann, ohne dass man sich ständig unter Beobachtung fühlt. Viel Freude weiterhin dabei!
      Liebe Grüße 🙂

  • Sunny's side of life
    May 1, 2018

    Ich genieße es auch immer sehr, wenn ich mir morgens Zeit lassen kann. Und noch eine Std. vor mich hintrödeln, bevor ich das Haus verlasse.
    Ich habe mir gestern einen Fenstertag genommen, sodass ich sogar ein verlängertes WE genießen konnte. LG Sunny

    • happyface313
      May 2, 2018

      🙂 Liebe Sunny,
      das kann ich total nachempfinden – morgens in Ruhe den Tag angehen zu lassen ist herrlich.
      Der Mai mit seinen zahlreichen Fenstertagen eignet sich natürlich super für das eine oder andere verlängerte Wochenende.
      Genieß die kurze Woche und liebe Grüße 🙂

  • Cindy
    May 2, 2018

    Naja, also ich musste gestern Arbeiten 😀 Aber da war ich bestimmt nicht die einzige, es gibt ja viele Berufe, bei denen ein Feiertag nicht zählt. Ich bin aber auch ganz zufrieden mit allem 🙂
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

    • happyface313
      May 2, 2018

      🙂 Liebe Cindy,
      tut mir leid, dass ich da so verallgemeinert habe. Ich meinte aber in erster Linie Büro-Jobs wie meinen.
      Wer natürlich im öffentlichen Dienst, im (Reise)Verkehr oder anderen sensiblen Stellen arbeitet, der kennt natürlich keine Feiertage.
      Ganz liebe Grüße 🙂

  • Elke
    May 2, 2018

    Liebe Claudia! Das Geschirr ist wunderschön. Da schmeckt das Essen gleich noch besser.
    Ich finde deine Feiertagsgedanken sehr schön. Ich stimme dir absolut zu, dass es nervig ist ständig erreichbar sein zu müssen. Es gibt Berufe, da macht es Sinn ständig erreichbar zu sein, aber mittlerweile trifft es doch jeden Arbeitnehmer. Da wird es schnell zur Gewohnheit auch aufschiebbare Angelegenheiten sofort zu erledigen und der eigentliche Notdienst ist nicht mehr als solcher wahrnehmbar.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche. LG Elke

    • happyface313
      May 2, 2018

      🙂 Vielen Dank, liebe Elke!
      Ja, mit Deinen Gedanken hast Du absolut recht. Die Verschiebung und Veränderung, die sich in den letzten Jahren massiv in unser aller (?) Berufsleben breit macht ist ziemlich heftig. Wie immer, hat alles zwei Seiten. Aber ich möchte auch noch das Leben, sowie Familie und Freunde genießen können.
      Dir auch eine schöne Woche und liebe Grüße 🙂

  • Nessy
    May 3, 2018

    Ein sehr schöner Artikel! Bei diesem Geschirr könnte ich auch schwach werden! Sollte ich Eierbecher finden …
    Ja, so ist das … Mir kommt es genauso vor, auch wenn ich wahrscheinlich noch nicht ganzs olange Erfahrung habe, wie Du. Wenn wir Glück hatten, durften wir in meiner Zeit als Assistenzärztin immerhin einen Sonntag im Monat mit unseren Familien verbringen … Glücklicherweise hat sich heute doch einiges gebessert! Jetzt lebe ich endlich das Leben, das ich mir erträumt habe! Alles Liebe, Nessy

    • happyface313
      May 3, 2018

      🙂 Liebe Nessy,
      es ist ein unermesslich großes Glück, wenn man sein Leben so leben kann wie man es möchte. Dazu beglückwünsche ich Dich!
      Liebe Grüße 🙂

  • Fran
    May 3, 2018

    Ständig erreichbar bin ich seit Jahren nicht mehr, muss ich auch nur in Ausnahmefällen sein. So richtig zuverlässig funktioniert “Ich bin nicht ansprechbar” allerdings nur, wenn ich nicht da bin – deshalb verdrücke ich mich eben gern mal für ein paar Tage. Am Wochenende oder an Feiertage zu arbeiten ist für mich allerdings normal. Den ersten Mai habe ich aber diesmal in England verbracht 🙂 Da kommt niemand auf die Idee, ich könne “mal schnell” irgendwas machen.
    Liebe Grüße
    Fran

    • happyface313
      May 3, 2018

      🙂 Liebe Fran,
      das kann ich gut nachvollziehen. Auch die “kleinen Fluchten” in den Urlaub. Die sind dann besonders schön!
      Liebe Grüße 🙂

  • dottoressa
    May 3, 2018

    Liebe Claudia,
    Dein Geschirr is wunderschön,bunt und fröhlich!
    Ich musste viele Feiertage arbeiten,manchmal war es recht-es geht mit dem Beruf-,aber manchmal war es nicht
    Für Büro-Jobs braucht mann nicht immer 24/7 erreichbar sein ( nur selten und für wichtigsten Situationen),mann arbeitet mehr und länger,aber mann muss Zeit und Ruhe für Erholung und Familie haben,um mehr produktiv zu sein.
    Ganz liebe Grüsse
    Dottoressa

    • happyface313
      May 3, 2018

      🙂 Liebe Dottoressa,
      herzlichen Dank! – Ich kann sehr wohl verstehen, dass es Berufe gibt, bei denen man sehr, sehr gut erreichbar sein kann. Aber die meisten Büro-Jobs erfordern das nicht. Ich habe ja auch absolut nichts dagegen länger oder auch mal am Wochenende zu arbeiten, wenn es wirklich notwendig ist.
      Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!
      Ganz liebe Grüße 🙂

  • Carie
    May 3, 2018

    Claudia, love your pretty dishes, and wish I was having breakfast in Europe this morning. Yummy “Brötchen”. I’m sorry about the stress you have to deal with, and that, on your day off. I too, like to have time to process things before I respond or act. You are not alone in that. Don’t let anyone steal your joy. Take care my dear. ❤️❤️❤️

    • happyface313
      May 3, 2018

      🙂 Thank you, dear Carie!
      We will have breakfast together – hopefully sooner than later!
      Many hugs xo 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


%d bloggers like this: