Ein haariges Thema / A hairy issue

DSC02424

Wer von Natur aus schöne, volle Haare hat, hat oft auch ein echtes Thema mit Beinbehaarung. Ich kann mich an eine Klassenkameradin erinnern, die wunderschöne schwarze Locken hatte – leider auch an den Beinen. Das fand ich schon als junges Mädchen gruselig. Bereits die alten Ägypter rückten der Körperbehaarung mit Wachsen, Harzen und bronzenen Rasiermessern zu Leibe. Ob man sich nun die Beine rasiert, wachst oder anderweitig Abhilfe schafft, finde ich persönlich egal, Hauptsache sie sehen nicht aus, als gehörten sie zu einem Grizzly-Bären.

DSC02421

In all den Jahren haben meine Beine einiges aushalten müssen und meine Schmerzgrenze wurden diverse Male getestet, z.B. wenn das Heißwachs zu heiß war und die Haut verbrannt hat – gar nicht angenehm.

Seit es in vielen Städten Wax in the City gibt, wird dem Thema Enthaarung auf breiter Ebene der Garaus gemacht. Hier soll schnell – ohne Terminvereinbarung und lange Wartezeiten – „professionell“ den ungewünschten Haaren zu Leibe gerückt werden. Man geht einfach hin, bestellt, was man möchte – z.B. Beine komplett entwachsen – und  nach kurzer Zeit kommt eine Depilatora, die einen in eine kleine Kabine führt und mit der Arbeit beginnt. Damit keine langen Wartezeiten entstehen, muss es flott gehen. Das Bein wird komplett mit Heißwachs eingestrichen und das erkaltete Wachs wird dann mehr oder weniger in einem Ruck abgerissen. Dabei brechen aber auch die Haare – manchmal über, manchmal unter der Haut – ab. Das Ergebnis: Schon nach ein oder zwei Tagen wachsen unschöne harte Stoppel nach. Mehrfach habe ich das bemängelt und gebeten die Beine in kleineren Etappen zu wachsen, was auch weniger schmerzhaft ist, bekam allerdings zur Antwort: „bei uns wird das immer so gemacht!“.

DSC02422

Mit so einer Aussage habe ich als Betroffene ein Problem. Aber zum Glück habe ich als Kundin ja die Wahl und kann mein Geld auch woanders hintragen. Zum Beispiel zu Sine-Sine. In der Christinengasse 2 am Schwarzenbergplatz gelegen und mit der Straßenbahn sehr gut zu erreichen findet man diesen ruhigen, sehr ansprechenden und nach absoluten Hygienestandards geführten Salon. Da ich mir nicht sicher war, ob man ohne Terminvereinbarung bei Sine-Sine erscheinen kann, rief ich sicherheitshalber vorher an und bekam umgehend einen Termin genannt. Ich erklärte der Depilatora mein Dilemma mit der Art der Enthaarung bei Wax in the City und erfuhr zu meiner Beruhigung, dass das klassische Waxing hier mit Roller und Streifen funktioniert. Wunderbar! Von der Zeit und vom Preis her ähnlich wie bei Wax in the City, nur das Ergebnis war bei Sine-Sine am Ende perfekt und zwar genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Bei Bezahlung der Rechnung bekam ich – wie alle anderen Kunden auch – zu Weihnachten einen Peeling-Handschuh geschenkt. Sehr nette Geste.

DSC02419

Und was für Erfahrungen haben Sie mit Wachs-Salons gemacht?

 

🙂      Ich kann Sine-Sine wärmstens empfehlen!      🙂

 

 

1 Comment
  • viveka
    Dezember 18, 2012

    Never in my leg … I would go through this – I stick to my “Venus” !!!! But beuty is both painful and expensive.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: