Ein Abendkleid muss her!

Es ist noch keine Woche her, seit der Opernball nicht nur in Wien für Gesprächsstoff sorgte. Abgesehen von den 5.150 Gästen, die Karten für diese Veranstaltung ergattern konnten, saßen ausser mir von noch einige Millionen Zuschauer auf der ganzen Welt vor ihren Fernsehern und gaben sich den unterschiedlichsten Emotionen hin – von “wow, was für ein schönes Kleid!” bis hin zu “voll daneben!” Und damit meine ich nicht die Kleider der Debütantinnen, sondern die der Gäste, von denen sich einige vorgenommen hatten um jeden Preis aufzufallen! Mit der Abendkleidung ist das so eine Sache, nicht alles was bodenlang ist, eignet sich für einen (Opern-)Ball. Zum Glück haben wir alle eine ganz unterschiedliche Auffassung von dem, was “schön” ist und was uns steht. Und dann gibt’s ja noch den Zeitgeist, der uns heute Sachen nicht mehr tragen lässt, die für unsere Mütter und Großmütter selbstverständlich waren. Ich sage nur: Miss Marple! Margaret Rutherford hat trotz ihrer nicht ganz zarten Figur und ihres fortgeschrittenen Lebensalters ärmellose Abendkleider getragen. Anfang der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts war das durchaus üblich – heute ist das in unseren Breitengraden undenkbar.

It’s been not even a week, since the Opera Ball was a topic of conversation, not just in Vienna! Apart from the 5.150 guests who were able to get tickets for this event, a million other people – just like me – sat in front of their TV sets and commented the dresses from “wow, what a beautiful dress!” to “no way, José!”. And I don’t mean the dresses of the debutantes. Some of the guests really put on a show – not every long dress is made for the Opera Ball. Fortunately our tastes differ and there are things such as spirit of time. Most probably we would not wear the kind of dresses our grandmothers and mothers would have, for example Miss Marple! Margaret Rutherford wore, despite her age and her physique sleveless evening gowns. In the early 1960’ies this was standard procedure. Today it’s unthinkable.

Margaret Rutherford / Miss Marple

Margaret Rutherford / Miss Marple – © Filmarchiv

Ich stehe zum Beispiel total auf Thierry Mugler Abendkleider, weil er für kurvige Frauen schneidert, nicht nur für “dürre Bohnenstangen”. Bei ihm dürfen Frauen “Tits and Ass” haben, wie Val es so schön in dem Musical “A Chorus Line” singt:

Thierry Mugler’s evening dresses are in general my kind of style, because he designs for curvy figures, not stick insects. The women in his dresses may have “Tits and Ass”, as Val sings in the musical “A Chorus Line”:

“…Tits and ass
 Bought myself a fancy pair
 Tightened up the derriere
 Did the nose with it
 All that goes with it…”

“Dance: Ten, Looks: Three” (von: Marvin Hamlisch, Edward Kleban)

Leider sind seine wunderschönen Kreationen nicht überall erhältlich und ausserdem sind sie nicht in der Preisklasse “erschwinglich” zu finden. Deshalb finde ich die Idee, dass namhafte Designer Kooperationen mit Modeketten eingehen, so schön. Das gibt uns Frauen, die nicht Couture tragen, die Chance trotzdem von diesem Kuchen zu naschen. So hat Atil Kutoglu, seines Zeichens türkisch-österreichische Designer, der 1994 als bester Newcomer ausgezeichnet wurde, in diesem Jahr eine Alles Walzer Kollektion mit P&C herausgebracht – drei weisse Debütantinnen – und ein grünes Ballkleid. Bei mir gibt es in diesem Jahr noch mindestens drei Gelegenheiten, bei denen ich ein schönes Abendkleid tragen könnte: ein Ball an einem Mai-Wochenende und zwei runde Geburtstage, die so richtig gefeiert gehören. Am liebsten hätte ich mein Kleid gern lang, leicht und duftig und wenn’s geht, zumindest mit einem angeschnittenen Ärmel. Nachdem ich nun eine kleine Vorauswahl bei P&C getroffen habe, will ich mich in der nächsten Zeit eingehender mit diesem Thema beschäftigen.

His beautiful models are hard to get and not really the affordable kind. That’s why I like it when famouls designers cooperate with fashion houses. It gives us women, who do not wear couture the possibility to get a piece of the action, too. Turkish-Austrian designer Atil Kutoglu, who won a prize as best newcomer in 1994, designed an Alles Walzer collection for fashion house P&C: three white dresses for debutantes and a green ball gown. This year I have three festivities for which I could use an evening gown: a ball on a May weekend and two big birthdays that call for a real party. Ideally I would like my dress long, light and filmy and preferrably with capped sleeves. I have looked into P&C’s dresses and done a little preselection, before I really dig into this topic.

Welches Kleid soll ich nehmen?

Welches Kleid soll ich nehmen? Modelle von Mariposa, Adrianna Papell

Zu welcher Gelegenheit würden Sie ein (langes) Abendkleid tragen? Und wie sollte es aussehen?

For what kind of event would you wear a (long) evening dress? And what should it look like?

🙂       Wishing you a very HAPPY Friday!        🙂

  🙂    Ihnen wünsche Ihnen einen sehr SCHÖNEN Freitag!     🙂

x

4 Comments
  • babling@t-online.de
    February 20, 2015

    Liebe Happy,

    die Entscheidung bei der Abendkleidsuche ist schwierig, es hängt von der Haar- und Hautfarbe sowie der Figur ab. Von den gezeigten Abendkleidern finde ich die beiden oberen sehr schön und das unten links dargestellte ebenfalls. Das rechte unten finde ich persönlich zu mädchenhaft. Die Raffung bei dem rechts oben dargestellten könnte natürlich einen kleinen Magen- u. Bauchansatz überspielen. Aber ich denke, die schlicht fallenden sind die beiden schönsten. Also viel Erfolg beim Kauf.

    Gruß

    B.

    P.S. ich bin auf die Entscheidung gespannt.

    • happyface313
      February 20, 2015

      🙂 Liebe B.,
      nachdem ich mir die Kleider mehrmals online angeschaut habe, finde ich die beiden linken Kleider am besten, wobei so ein paar Raffungen nicht schlecht sind, wenn man mit seinem Gewicht gerade nicht ganz zufrieden ist.
      Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße 🙂

  • jackiemallon
    February 21, 2015

    I’m intrigued…trying to piece together the link between old Miss Marple and those gowns… hmmm

    • happyface313
      February 22, 2015

      🙂 I’m sorry I haven’t done this one bilingual yet – was on my way to Germany. Bear with me please, I Will do this in the next couple of days!
      Have a great and very HAPPY Sunday 🙂 xo

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: