Ü30-Blogparade Black & White

 

Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich weiß an mir nicht mag und infolgedessen nichts weißes besitze. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich so blass bin, dass man mich durchaus als Neonröhre irgendwo hinstellen könnte. Wikipedia definiert WEISS so:

Weiß ist die hellste aller Farben. Es ist, wie Schwarz und Grau, eine unbunte Farbe. Weiß ist keine Spektralfarbe, sondern entsteht durch ein Gemisch aus Einzelfarben…

Firstly I have to say that I don’t like white. Hence I don’t own anything in white. It’s probably because my skin is very fair. I could easily be mistaken as a neon-lamp. Wikipedia says about white:

White is an achromatic color, a color without hue. A mixture of the frequencies of all the colors of the visible spectrum results in white…

 

l

 

Vor gar nicht allzu langer Zeit regte Moppi zur ü30 Black & White Blogparade an. Ich musste etwas länger nachdenken, wie ich das mit Weiß hinbekommen würde, denn irgendwelches Bunt war nicht erwünscht. Am Ende hat’s geklappt, auch wenn ich einige Fotos einfach auf schwarz-weiß geändert habe 😉

Not too long ago Moppi suggested our o30 black & white outfit link-up. I had to think long an hard how to come about the white because “no color” was explicitly said. In the end I was successful, even though I turned a couple of color photos into black and white ones. 😉

 

Hermès Alphabet III - Annie Faivre

Hermès Alphabet III – Annie Faivre

 

Hermès - scarf draped around my hips / Tuch um die Hüften geschlungen

Hermès – scarf draped around my hips / Tuch um die Hüften geschlungen

 

Ich fange mal mit meinem Tuch an: Es heißt Alphabet III und wurde von Annie Faivre, der Dame, die in fast all ihren Designs einen kleinen Affen versteckt, gezeichnet. Es stammt aus der Carré Finesse Edition des Jahres 1998, bei der einige Tücher nur zweifarbig aufgelegt wurden. Ich habe es Ihnen, zusammen mit seinem grünen Gegenstück, hier bereits vorgestellt. Ich trage meine Tücher ganz oft als Gürtel-Ersatz. Das peppt jede langweilige Jeans oder jeden Charm & Anmut Rock auf! So habe ich es mir auch hier um die Hüften geschlungen.

Let me begin with my scarf: Alphabet III was designed by Annie Faivre (the lady who hides a monkey in most of her designs). And it is from the 1998 Carré Finesse edition, where a couple of scarves were printed in two colors only. I’ve shown you this scarf and its green counterpart here before. Very often I wear my scarves instead of a belt – it ups any boring jeans or a no-name skirt! So here I draped it around my hips as well.

 

Louis Vuitton Pochette Accessoires Epi and Multicolore

Louis Vuitton Pochette Accessoires Epi and Multicolore

 

Tja, die Taschenfrage hätte ich ganz leicht beantworten können, ware das Thema mit der FARBE nicht gewesen. Dann hätte ich nämlich schlicht und ergreifend eine meiner beiden Pochette Accessoires nehmen können, die beide aus der Marc Jacobs – Takashi Murakami Zusammenarbeit aus dem Jahr 2003 stammen und bezeichnenderweise MultiCOLORE heissen. Das Louis Vuitton Muster wurde nämlich in 33 verschiedenen Farben auf das Material gedruckt…ach, nee, das ist ja schon wieder FARBE und die darf heute nicht… 😀

I could have solved the bag problem easily had I been allowed to use colors. I would have taken either of my two Pochette Accessoires that are from the Marc Jacobs – Takashi Murakami MultiCOLORe collaboration from 2003. Louis Vuitton printed the company’s logo in 33 different colors on the canvas. Oh, heck, that’s COLOR, which I’m not allowed to show today… 😀

 

How I Wear My Pearls

How I Wear My Pearls

 

Schmuck gehört für mich immer dazu und war hier ein Kinderspiel. Auch wenn ich kein Weiss mag, Perlen haben ein ganz eigenes, irisierendes Weiss und die trage ich gern und fast täglich, ob in den Ohrläppchen, am Hals, auf dem Finger oder wie hier um’s Handgelenk. Zu diesem Thema gab’s im Mai die How I Wear My Pearls Blogparade hier.

I always wear jewelry so adding that to my outfit was a piece of cake. As much as I despise white, pearls have a very special iridescent white sheen and I wear them on a daily basis either on my ear lobes, or my finger or around my wrist. Last month I joined the How I Wear My Pearls link-up here.

 

schwarzes und weisse Thomas Sabo Armbänder

schwarzes und weisse Thomas Sabo Armbänder

 

Für meinen schwarz-weiß Look wählte ich zwei weiße Perlenarmbänder und ein schwarzes Thomas Sabo Charm Armband. Wie finden Sie die kleine passende schwarze Fledermaus dazu?

I chose two white pearl and one black Thomas Sabo charm bracelet. How do you like my little black bat dangling charm?

 

schwarze Mascara passende Lidschatten-Palette - GOSH Copenhagen

schwarze Mascara passende Lidschatten-Palette – GOSH Copenhagen

 

Da Moppi sich ausdrücklich schwarz & weiß gewünscht hatte, griff ich auf diese Lidschattenpalette von GOSH Copenhagen zurück und verwendete die entsprechenden Farben. Nein, es gibt keine Detailfotos. Habe ich schlicht und ergreifend vergessen zu machen 😀

As Moppi had explicitly asked for black & white I selected this eyeshadow palette by GOSH Copenhagen and chose the correlating colors. Nope, you won’t see any pictures of my eye makeup. I simply forgot to take some 😀

 

my mom's nine teen sixty something sun glasses

my mom’s nine teen sixty something sun glasses

 

Liebe Moppi, da auch meine schwarz-weiße Brille ROT enthält, habe ich mir die Sonnenbrille meiner Mama auf die Nase gesetzt – sie ist schwarz und mit zig Strasssteinen verziert. Sie stammt aus Amerika und meine Mutter hatte sie dort in den 1960iger Jahren gekauft. Ziemlich cooles Teil finde ich! Na, wem kommt die Brille bekannt vor? Und woher?

Dear Moppi, since my black and white glasses also contain RED, I grabbed my mom’s sun glasses. They’re black and decorated with lots of rhinestones. My mom purchased them in the US in the 1960’ies and I think they’re awesome! Do they look familiar to you? From where?

 

T-Shirt Christian Berg, Hose Boden, Schuhe Chanel, Schmuck Thomas Sabo

T-Shirt Christian Berg, Hose Boden, Schuhe Chanel, Schmuck Thomas Sabo

 

Für mich ist die Welt nicht schwarz und weiß. Ich glaube, dass es ganz viele Schattierungen dazwischen gibt. Deswegen ist mir diese Blogparade auch so schwer gefallen! Kleine Anekdote dazu? Ich hatte eine im Ausland lebende Freundin gefragt, ob ich ihre Adresse angeben dürfe, damit ich ein paar Sachen zu ihr liefern lassen konnte. Das war nie ein Problem, bis sie ihren Mann kennenlernte. Im Vertrauen sagte sie mir eines Tages, dass ihr Mann das nicht mag. Das sei nicht rechtens. Wenn ich dort nicht lebte, dann könnte ich mir dort halt auch nichts hinschicken lassen. Für ihn gäbe es nur Schwarz und Weiß – falsch oder richtig. Ich nahm das zur Kenntnis und für mich war’s erledigt. Ein paar Tage später saßen wir alle zusammen im Auto. Da erzählte ihr Mann, dass sie leider im falschen Bezirk wohnten, um die Tochter in der “richtigen” Schule anmelden zu können. Das Problem hätte er jetzt damit gelöst, dass er sein Kind bei Freunden angemeldet hatte, die in der Nachbarschaft wohnten. Genau in dem Moment trafen sich unsere Blicke im Rückspiegel und ich sagte nur “Es dachte es gibt keine Grau-Schattierungen – ich dachte es gibt nur Schwarz und Weiß?!” Wenn Blicke töten könnten…

I believe that life is not just black and white, but that there are many shades of gray. That’s probably why this challenge was so difficult for me. Would you like to hear a little story? Ages ago I had asked a friend who lives abroad if I could use her address for having things shipped there. It was never an issue until she got married. One day she confided that her husband wasn’t happy with our arrangement. It wasn’t legit. I couldn’t have things shipped there if I didn’t live there. For him there was only black and white. So I accepted it and that was the way the cookie crumbles. A few days later all of us sat in the car when he told us that their daughter wouldn’t be accepted in the “right” school because they lived in the wrong neighborhood. But he had solved the problem by registering her with friends who had the acceptable address. Just then our eyes met in the rear-view mirror and I said “I thought there were no shades of gray – I thought there was black and white only?!” If looks could kill…

 

Louis Vuitton Pochettes Accessoires - Multicolore Black & White & Epi

Louis Vuitton Pochettes Accessoires – Multicolore Black & White & Epi

 

In diesem Sinne – ICH LIEBE FARBEN! Und Sie?

With this in mind – I LOVE COLORS! How about you?

.

🙂       Have a very HAPPY Friday!       🙂

🙂       Ihnen einen wunderSCHÖNEN Freitag!       🙂

.

.

Some of my bloggers sisters joined this link-up and they’d be quite happy if you’d stopped by:

An dieser Aktion haben auch einige Bloggerschwestern teilgenommen, die sich ebenfalls über einen Besuch freuen würden:


45 Comments
  • Andrea
    Juni 3, 2016

    Guten Morgen, meine Welt ist auch bunt oder schattiert in allen Tönen zwischen Schwarz und Weiß 🙂 Als Kontrast dazu trage ich sehr gerne schwarz-weiß Kombinationen, wobei ich meist einen Farbkleks dazu nehme.
    Dein Outfit finde ich wunderbar und die Idee mit dem Tuch ist ausgezeichnet .
    Liebe Grüße
    Andrea

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Liebe Andrea,
      vielen lieben Dank!
      Ich habe gestern Dein black & white Outfit bewundert – sehr, sehr schön! Und der schwarz-weiße Rock ist ein Traum!
      Dir einen schönen Tag und herzliche Grüße 🙂

  • Sunny
    Juni 3, 2016

    Sehr schöner Post und schöne Details. Weiß mag ich gern und schwarz und bunt… LG Sunny

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Vielen Dank, liebe Sunny!
      Manchmal teilen wir ja nicht nur Vorlieben für eine Farbe, sondern auch für ein bestimmtes Klamotten-Teil, wie die schwarze Hasi & Mausi-Bluse 😉
      Herzliche Grüße und einen schönen Tag! 🙂

  • inesmeyrose
    Juni 3, 2016

    Ich liebe Farben auch! Sonst hätte ich meinen Beruf verfehlt. Leuchten als Neonröhre? Danke für den Lacher. Habe auch einen für Dich. Zu mir hat ein Mann im Bett mal gesagt: “Deine ganze Haut ist so blass, Du leuchtest nachts im Dunkeln 😀 . Egal wem ich die Geschichte des nachts erzählt habe, es kommt nur “stimmt” als Antwort. Mein Mann nennt das Alabasterbraun 😉 .

    • Bärbel
      Juni 3, 2016

      Ich habe erst Alabasterbraut gelesen – auch schön oder?

      • inesmeyrose
        Juni 5, 2016

        Ja 🙂

      • happyface313
        Juni 7, 2016

        😀 Ja, Bärbel, das habe ich auch gelesen: Alabasterbraut! Ist doch aber auch schön!!! 😉

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      😀 Liebe Ines,
      ich habe laut lachen müssen, als ich das las! Dein Mann ist aber wirklich charmant – “Alerbasterbraun”, da muss man erst mal drauf kommen. Sehr sympathisch!
      Einen schönen Tag und ganz liebe Grüße 🙂

  • Edna Mo
    Juni 3, 2016

    Huhu Claudia,
    dafür, dass Dir das Them anfänglich schwer zugänglich war, ahst Du einen famosen Eintrag verfasst.
    Ich liebe das letzte Foto. Dein Blick und die Brille sind einfach umwerfend!
    Herzlich grüßt Dich
    Edna Mo

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Dankeschön, liebe Edna Mo!
      Ich wünschte ich könnte auf Deinem Blog so schöne Kommentare hinterlassen wie Du hier bei mir, aber es ist mir nach wie vor leider nicht möglich bei Dir zu kommentieren. Ist das nur bei mir so? oder haben andere Blogger das Problem auch schon gemeldet?
      Ganz liebe Grüße 🙂

  • Sabine Gimm
    Juni 3, 2016

    Farben liebe ich ebenfalls, aber auch Schwarz/Weiß. Ich finde, Du hast das Thema fantastisch umgesetzt. Am aller coolsten finde ich die Sonnenbrille a la Iris Apfel.

    Liebe Grüße Sabine

    • OceanBlue Style “Salonblog”
      Juni 3, 2016

      Stimmt, das ist ja ein schöner Vergleich. Mir ist nämlich auch die Brille gleich aufgefallen. Sehr cool liebe Claudia. Und dass dir das Thema schwergefallen wäre, wäre mir nie aufgefallen! Und das Tuch….*hach* Liebe Grüße zu dir. Sabina

      • happyface313
        Juni 7, 2016

        🙂 Danke Dir sehr, liebe Sabina!
        Ja, das Tuch ist ganz besonders. Daran hängen auch viele Erinnerungen.
        Einen schönen Tag und herzliche Grüße 🙂

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Danke, liebe Sabine.
      Auf Iris Apfel wäre ich gar nicht gekommen, weil die Brille “Mama” ist. Ich muss mal ein Foto von ihr mit der Brille heraussuchen…
      Ich wünsche Dir einen schönen Tag und sende Dir liebe Grüße 🙂

  • zeitlosbezaubernd
    Juni 3, 2016

    Das stimmt die Welt ist nicht schwarz weiß und ich finde deine Einstellung toll. Ich bin überrrascht das du nichts weißes im Schrank hast, dafür hast du das Thema aber ganz toll umgesetzt. Ich wünsche dir en schönes Wochenende.
    LG Petra

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Liebe Petra,
      Dankeschön!
      Ich habe irgendwann festgestellt, dass mir Weiß nicht gefällt und schon gar nicht steht. Deshalb habe ich alles Weiß aus meinem Schrank verbannt. An anderen Frauen finde ich Weiß schön – wie an Dir.
      Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag 🙂

  • LoveT.
    Juni 3, 2016

    Sehr gelungenes Outfit! Es wird dem Thema gerecht und steht dir hervorragend 🙂
    Die kleinen Täschchen sind ja bezaubernd, der Schmuck ebenfalls. Das Nail Design bekommt ein extra ♡

    Schönen Freitag zu dir, liebe Grüße!

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Danke, danke, danke, liebe LoveT.!
      Das Nageldesign war ganz schön mühsam auf der rechten Hand. Mit der “falschen” Hand zu zeichnen war eine echte Herausforderung – die ich natürlich für diese Blogrunde SEHR GERN angenommen habe!
      Herzliche Grüße nach Wien 🙂

  • Gunda von Hauptsache warme Füße!
    Juni 3, 2016

    Haha, die Brille ist ja wohl der Knaller! Ich hab’ mich fast erschrocken, als ich sie in Deinem Gesicht gesehen habe, hihi. T’schuldigung. 😉 Erinnert mich total an alte Fotos meiner Cousind aus den 1970er-Jahren, die nach (auch!) Amerika ausgewandert war und einen reichen Mann geheiratet hatte. Die hatte IMMER solche Brillen auf. War in Amerika wohl en vogue. 😉

    Ich dachte auch, dass s/w nichts für mich wäre, aber habe mich selbst inzwischen schon eines Besseren belehrt. Manchmal muss man einfach nur mal machen.

    Und mit dem Schwarz-Weiß-Denken – dass manche Menschen vollkommen die Grau-Schattierungen des Lebens übersehen – gebe ich Dir vollkommen recht!

    Liebe Grüße – sehen wir uns eigentlich nächste Woche?!??
    Gunda

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Liebe Gunda,
      Du brauchst Dich überhaupt nicht zu entschuldigen. Die Brille ist extrem.
      Die Amerikaner sind – oder waren es zumindest – immer extremer. Ich erinnere mich noch an die Krawatten in den ’70igern, als sie recht breit waren. Die meines Vaters fand ich “normal” breit. Mein Onkel hingegen (der in Los Angeles lebt) trug solche, die schon fast an Lätzchen erinnerten – so breit waren sie.
      Unglaublich!

      Was meinst Du mit sehen wir uns? Wann? Morgen? Ich versuche Dich über Deinen Blog zu erreichen.

      Herzliche Grüße aus der norddeutschen Heimat 🙂

  • Gunda von Hauptsache warme Füße!
    Juni 3, 2016

    Hoppala, hatte zu schnell auf ENTER gehauen. Da war meine www-Adresse noch gar nicht drin. Aber hat ja trotzdem geklappt. 🙂

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Liebe Gunda,
      Du kannst Deine www-Adresse natürlich immer hinterlassen. Aber mein Blog ist so gestaltet, dass wenn jemand auf die Namenszeile klickt, man automatisch auf den entsprechenden Blog geleitet wird!
      Liebe Grüße 🙂

  • Babyblue
    Juni 3, 2016

    So eine Brille hab ich schon gesehen, aber ich weiss nicht wo ich sie einordnen soll. Sieht aber cool aus! Deine kleine Anekdote ist ja ein Ding. Ja es gibt so Menschen: Wasser predigen und Wein saufen.
    Deine Hose geefällt mir auch gut. Ich kann mir gar nicht recht vorstellen, dass Dir weiss nicht steht.. so zu den dunklen Haaren. ist das wirklich so blass oder scheint es Dir nur so? Vielleicht gehts mit einem gebrochenen Weisston. Ich kann so reinweisse Sachen auch nicht so gut tragen, meist kauf ich dann so elfenbein oder wie die Töne alle heissen..

    Liebe Grüße
    Bianca

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Liebe Bianca,
      so wie Du mache ich es auch – ich suche mir etwas, dass eher cremefarben ist, so wie diese Hose. Das geht dann. Das schmeichelt der Haut mehr als knallweiß.
      Ganz liebe Grüße 🙂

  • Yvonne
    Juni 3, 2016

    Das ist die typische Iris Apfel Brille! Oh my gosh was liebe ich diese Frau!…
    Weiß ist ja nicht gleich weiß, mir steht das gebrochene Weiß auch deutlich besser.
    So oder so, deine schwarz/weiße Hose ist mal wieder ein Teil was mir besonders gut gefällt, ich habe ja ein Faible für gemusterte Hosen.
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Vielen Dank, liebe Yvonne!
      Die Hose ist wirklich schön, nicht?
      Da ich fast nur einfarbige Oberteile trage, darf es auch gern mal eine gemusterte Hose sein. Die Passende zu finden, ist nicht immer ganz leicht. Deshalb bin ich mit dieser BodenHose so glücklich.
      Danke für den Brillen-Kommentar – ich seh halt meine Mutter damit, nicht Iris Apfel, auch wenn ich die Frau total cool finde!
      Herzliche Grüße 🙂

  • Birgit
    Juni 3, 2016

    Hallo, auch wenn es dir offensichtlich schwer gefallen ist, dich auf die Farben schwarz und weiß zu beschränken :), ist das trotzdem ein toller Blogbeitrag geworden! Es war eine super Idee von Dir, die bunten LV-Täschchen einfach als Schwarz/weiß-Foto abzulichten! Jetzt passen sie perfekt zum Thema! Die Sonnenbrille ist einfach klasse. Ist das ein Original aus den 60ern?
    Herzliche Grüße
    Birgit

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Liebe Birgit,
      ja die Brille ist ein Original aus den 60igern. Hat mir meine Mama irgendwann überlassen. Ich seh schon, ich muss mal ein Foto suchen aus der Zeit, auf dem sie dieses gute Teil trägt.
      Mit dem Foto wollte ich eigentlich nur zeigen, dass das Leben nicht schwarz-weiß ist – ich hab die Taschen dann ja auch noch gezeigt, wie sie sind: bunt.
      Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag noch! 🙂

  • Bärbel
    Juni 3, 2016

    Sehr clever, meine Liebe, die Farben einfach rauszufiltern! Du hast es super gelöst und ich mag Dein Outfit sehr. Besonders die Brille. Klar kenne ich die – ich habe das Foto zu Hause 🙂 Ich denke es ist von 1970…
    LG Bärbel ☼

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Dankeschön, liebe Bärbel!
      Aber ich weiß nicht, welches Foto Du meinst – ich meinte schlicht und ergreifend meinen Blog-Header, auf dem ich diese Brille trage 😀
      Herzliche Grüße nach Börlin 🙂

  • Carie
    Juni 3, 2016

    You look amazing in Black and White! I love both colors and wear white often because it looks fresh and clean. Also, your Mom’s sunglasses, very cool! ❤️

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Thank you, Sweetie xo 🙂

  • stempelplatz
    Juni 3, 2016

    Super gelöst dieses für Dich schwierige Thema. Ich schließe mich meiner Namensvetterin an, ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen das weiss Dir nicht steht zu diesen Schneewittchenhaaren. Aber so ist das halt, man muß sich selber gefallen.
    So ein schwarz/weiss Denken finde ich furchtbar, prima Reaktion !

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Bianca

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Dankeschön, liebe Bianca.
      Ich bin wirklich blass. Da gehen weiße Klamotten gar nicht!
      Herzliche Grüße und einen wunderschönen Tag wünsche ich Dir 🙂

  • suzannecarillo
    Juni 3, 2016

    Well you know what they say…what goes around comes around! That guy learned it the hard way.

    I’m like you, I stay away from white. It washes me out.

    That Hermes scarf is darn sweet. You have quite the collection!

    The stand out for me in this outfit is without a doubt those glasses!!! WOW! LOVE!!! The fact that they are your Mom’s is even better.

    bisous
    Suzanne
    http://www.suzannecarillo.com

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 I don’t have a lot of vintage clothes and accessories, but these glasses are the best, especially since they’re my mom’s.
      Have a very wonderful day, dear Suzanne! xo 🙂

  • Alnis fescher Blog
    Juni 3, 2016

    Toller Beitrag und das Thema richtig gut getroffen! Die Sonnenbrille ist ja der Hammer!
    Ich wünsche dir ein ganz tolles Wochenende und liebe Grüße an dich
    Alnis

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Herzlichen Dank, liebe Alnis!
      Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche. Ganz liebe Grüße nach Wien 🙂

  • c.m
    Juni 5, 2016

    die brille ist der knüller!

    kenne das modell nur von elton john, der es aber in den 197oer trug.

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Ach, ja, der Elton, liebe CM.
      Seine Brillenkollektionen waren immer der Wahnsinn. Er muss ein Vermögen dafür ausgegeben haben!
      Ich wünsche Dir einen schönen Tag und sende Dir ganz liebe Grüße 🙂

  • Ela
    Juni 5, 2016

    Du weißt ja ich war schon total entzückt von dem Nageldesign. Aber jetzt bin ich ganz verguckt in die schöne Brille. Die ist ja lässig und passt perfekt zum ganzen Outfit
    Liebe Grüße Ela

    • happyface313
      Juni 7, 2016

      🙂 Danke, liebe Ela.
      Die Brille hüte ich auch wie einen Schatz!
      Herzliche Grüße 🙂

  • Sieglinde Graf
    Juni 6, 2016

    Dass schwarzweiß ein Ever”green” ist, zeigt die coole Brille und Ihr Post ist wunderbar geworden trotz Weiß-Allergie. Allein die Perlen sind schon ein toller Hingucker.
    Dennoch kann ich gut verstehen, dass Sie sich in bunt wohler fühlen. Ihre Welt ist eben vielfarbig!
    Herzliche Grüße von Sieglinde

    • happyface313
      Juni 6, 2016

      🙂 Dankeschön, liebe Sieglinde!
      Es gibt schon sehr schöne schwarz-weiß Kombinationen
      Aber wie Sie richtig sagen, die Welt – und nicht nur meine – ist vielfarbig.
      Ich wünsche Ihnen einen eben solchen!
      Ganz liebe Grüße 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: